Wer schon einmal von einem teueren Hotel gehört hat, hat mit Sicherheit auch den Namen Ritz gehört. Denn diese Hotelkette gehört auf der ganzen Welt zu den führenden Hotels. Ein wahnsinniges Erlebnis für das man mindestens 300 Euro für eine Nacht bezahlen muss.

Wie schon gesagt, wer kennt es eigentlich nicht? Wenn es doch einen geben soll, dann freue ich mich ihm jetzt dieses Luxushotel ein wenig näher bringen zu können. Heute möchte ich über das Ritz in London berichten.

Denn nicht nur das Hotel ist Luxus sonder die Stadt London ebenfalls. Teuer, teurer, am teuersten. Die Rede ist vom Ritz.

Das Ritz gehört in London schon zur Geschichte mit dazu. Es ist ein kleines aber sehr feines Luxushotel mit einem sehr individuellem Charakter.

Insgesamt werden 136 topeingerichtetete Zimmer geboten. Der individuelle Stil ist ganz an die „Belle Epoque“ angepasst. Pompös im Stil des Louis XIV erblüht das Hotel in vollem Glanze. Beeindruckende Skulpturen schmücken die langen Flure und die große Hall.

Selbstverständlich kommt man im Ritz auch auf seine kulinarischen Kosten. Mit dem hauseigenen Ritz Restaurant werden die Sinne in Sachen Geschmack übertroffen.

Die Kalorien kann man sich dann im Fitnesscenter wieder runterstrampeln und sich optisch zu optimieren ist auch möglich. Mit einem hochexclusiven Frisör, welcher mit Sicherheit auch die modernen Schnitte von Vidal Sassoon kennt, hat man die Möglichkeit seinen Typ hervorzuheben.

In den edelen Boutiquen, wie Louis Vuitton, kann man sich perfekt einkleiden um am Abend die Oper zu besuchen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.