Die Forbes-Liste 2011 stellt erneut die reichsten Menschen der Welt vor und macht alle anderen noch ein klein wenig neidischer als im Vorjahr. Unter den Top 10 finden sich viele alte Bekannte, die bereits seit Jahren die Liste dominieren.

Die Veröffentlichung der Forbes-Liste der reichsten Menschen der Welt ist ein jährliches Ereignis, das nicht nur die Größen der Finanz- und Wirtschaftsbranchen immer wieder fasziniert. Seit 1987 stellt das Wirtschaftsmagazin Forbes eine Auflistung der Milliardäre dieser Welt zusammen, außerdem benennt es alljährlich die erfolgreichsten und größten Unternehmen, die mächtigsten und einflussreichsten Menschen oder auch die meist verdienenden Verstorbenen.

Forbes-Liste 2011: Die reichsten Männer der Welt

Die Forbes-Liste 2011 führt erneut der mexikanische Unternehmer Carlos Slim Helú an. Mit dem Karrierestart in seinem eigenen kleinen Geschäft in Mexiko-Stadt, dem Einstieg in die Immobilienbranche, geschickten Investitionen und zukunftsorientierter Arbeit in der Telekommunikation trug er ein geschätztes Netto-Vermögen von 74 Milliarden U.S.-Dollar zusammen.

Auf dem zweiten Platz folgt ihm Microsoft-Gründer und -Vorstandsvorsitzender Bill Gates, der mit geschätzten 56 Milliarden U.S.-Dollar deutlich hinter dem Führenden zurückliegt. Platz 2 hat 2011 Warren Buffett inne. Der Chef der Investmentholding Berkshire Hathaway verfügt über 50 Milliarden Dollar und schließt damit die Top 3 der reichsten Männer der Welt standesgemäß ab.

Die Top 10 der Forbes-Liste 2011

Platz 4 der Forbes-Liste 2011 belegt der Franzose Bernard Arnault mit etwa 41 Milliarden U.S.-Dollar. Er ist Vorstandsvorsitzender der Gruppe Moët Hennessy Louis Vuitton, der LVMH-Aktiengesellschaft, die bedeutenden Anteil an zahlreichen Luxusmarken hat, darunter Fendi, Christian Dior, TAG Heuer und Marc Jacobs. Ihm auf dem Fuße folgt mit 39,5 Milliarden Larry Ellison, Gründer und Vorsitzender des U.S.-amerikanischen Software-Unternehmens Oracle.

Die Plätze 6 bis 8 liegen denkbar nah beieinander: das Stahl-Imperium des indischen Geschäftsmannes Lakshmi Mittal brachte ihn zu einem derzeitigen Vermögen von geschätzten 31,1 Milliarden U.S.-Dollar. Nur 0,1 Milliarden dahinter liegt Amancio Ortega, ein Unternehmer der Textilindustrie, zu dessen Firmengruppe unter anderem die Modekette Zara gehört. Auf Platz 8 schließlich liegt der Brasilianer Eike Batista, der sein Vermögen von etwa 30 Milliarden U.S.-Dollar unter anderem im Bergbau- und Ölgeschäft gemacht hat.

Mit Rang 9 und geschätzten 27 Milliarden schließt der Inder Mukesh Ambani, Vorsitzender eines großen Öl- und Gasunternehmens, die Top-Platzierungen der reichsten Männer der Welt ab. Die Top 10 der Forbes-Liste beendet jedoch die reichste Frau der Welt: Christy Walton und ihre Familie haben den Hauptteil des Wal-Mart-Konzerns geerbt und werden von Forbes mit einem geschätzten Vermögen von 26,5 Milliarden U.S.-Dollar gelistet. Sie ist einer der deutlichen Aufsteiger in der Rangliste und macht damit Hoffnung, dass sich die derzeit sehr einseitige Geschlechter-Verteilung in der Liste der reichsten Menschen der Welt vielleicht eines Tages etwas angleicht.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.