Der deutsche Maler Gerhard Richter gehört zu den bedeutendsten zeitgenössischen Künstlern. Trotzdem waren sowohl er als auch Kunstkenner überrascht, als eines seiner Gemälde jetzt in London zu einem Rekord-Preis versteigert wurde.

[youtube jzqf6ncbTQ8]

Im Vorfeld hatten Experten bereits geschätzt, dass das Werk „Die Kerze“, das Gerhard Richter 1983 geschaffen hatte, rund 10 Millionen Euro einbringen könnte. Weggegangen ist das Gemälde in der Auktion bei Christie’s allerdings sogar für 10,46 Millionen Britische Pfund, also 11,9 Millionen Euro. So viel hat bisher noch kein Bild des Malers eingebracht, doch angesichts der wachsenden Begeisterung über seine Werke, die Kunstkenner in Deutschland und der ganzen Welt mittlerweile aussprechen, dürfte dies wohl nicht der letzte Rekord-Erlös gewesen sein.

Gerhard Richter: Teure Kunst aus deutschen Landen

Der 1932 in Dresden geborene Gerhard Richter zählt mittlerweile nicht nur zu den wichtigsten deutschen Künstlern der Gegenwart, sondern wird auch international hoch geschätzt. Seine Gemälde, Fotografien, Skulpturen und Installationen zeigen Einflüsse verschiedenster moderner Kunststile, sind mal fotorealistisch und mal abstrakt. Aufgrund dieser Vielfalt sprechen sie ein breites Publikum an, und mit jedem Schaffensjahr werden die Werke Gerhard Richters begehrter.

Schon 2000 konnte das Auktionshaus Christie’s das Bild „Der Kongress“ in New York für einen Preis von 4,95 Millionen U.S.-Dollar an den Kunstkenner bringen, eine zweite Version des Gemäldes „Die Kerze“ brachte im Jahre 2008 umgerechnet bereits 10,6 Millionen Euro bei einer Sotherby’s-Versteigerung ein. Zu diesem Zeitpunkt galt Gerhard Richter bereits als einer der teuersten, wenn nicht als der teuerste deutsche Gegenwartskünstler überhaupt, und der aktuelle Rekord-Erlös dürfte dies nur unterstreichen.

Auktion bei Christie’s: Gerhard Richter heiß begehrt

Neben dem fast 12 Millionen Euro teurem Gemälde „Die Kerze“ wurden bei der jüngsten Versteigerung in London noch vier weitere Werke des Dresdner Malers angeboten, die zwar jedes für sich deutlich günstiger waren, insgesamt den Marktwert Gerhard Richters aber eindrucksvoll verdeutlichen. Wer sich sein Heim mit exklusiven Wandschmuck verschönern möchte, muss also nicht immer in die große weite Welt schauen, um hoch gelobte Gegenwartskunst zu entdecken.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.