Las Vegas ist der Inbegriff einer milliardenschweren Glücksspielindustrie. Weniger bekannt ist dagegen Macao in China. Zwar wird Macao als Las Vegas des Ostens bezeichnet, im Vergleich zum Spielerparadies in Nevada ist Macao jedoch gigantisch! Erfahren Sie hier mehr über die Sündenstädte.

Las Vegas (USA): Die Casino-Hochburg in der Wüste

„Welcome to Fabulous Las Vegas“ steht auf der berühmten Neon-Reklametafel am Las Vegas Boulevard. Wenn Sie es sehen, dann sind Sie angekommen in der „sagenhaften“ Stadt der Sünden mitten in der Wüste von Nevada. Las Vegas ist berühmt-berüchtigt, steht für Glücksspiel, Luxus, Entertainment, spontane Hochzeiten und Kriminalität. Hier die berühmtesten Hotel-Casinos:

  • Caesars Palace (Baujahr 1966)
    960 Zimmer und 15.500 Quadratmeter Casinofläche,
  • Mandalay Bay Resort and Casino (Baujahr 1999)

3.309 Zimmer und 12.500 Quadratmeter Casinofläche,

  • Luxor Hotel and Casino (Baujahr 1993)
    400 Zimmer und 11.000 Quadratmeter Casinofläche,
  • The Venetian Resort Hotel (Baujahr 1999)
    049 Zimmer und 11.000 Quadratmeter Casinofläche,
  • Hotel Bellagio (Baujahr 1998)
    950 Zimmer und 11.000 Quadratmeter Casinofläche,
  • The Mirage (Baujahr 1989)
    044 Zimmer und 9.000 Quadratmeter Casinofläche.

Sollten Sie demnächst planen, nach Las Vegas zu reisen, um dort Ihr Glück beim großen Spiel zu suchen, ist es auf jeden Fall ratsam, sich im Vorfeld mit den Casino-Regeln vertraut zu machen und dafür auf den virtuellen Tischen von Online-Plattformen bei einem vertrauenswürdigem Anbieter eine Runde zu zocken. Beweisen Sie dabei ein glückliches Händchen, springen eventuell ein paar Scheine für die Reisekasse heraus.

Macao: Das Glücksspielparadies Asiens

Die Halbinsel Macao in der Nähe von Hongkong misst 30 Quadratkilometer und war einst portugiesische Kolonie. Plätze und Straßen tragen genau wie die Hotels häufig portugiesische Namen, der architektonische Gesamteindruck erinnert sehr an Lissabon. Seit der Unabhängigkeit 1999 mauserte sich Macao zum größten Spielerparadies der Welt. Betrachtet man die sechsmal höheren Umsatzzahlen, setzt Macao an einem Tag so viel Geld um, wie Las Vegas in einer Woche. Kein Wunder: In den größten Casinos finden sich über 3.400 Spielautomaten und mehr als 1.000 Spieltische. In Macao geht’s dabei weniger um Entertainment und Spaß als um das ganz große Geld. Nicht ohne Grund ist Macao das Zockerparadies der Superreichen. Was auffällt: Im Vergleich ist Macao viel teurer als Las Vegas. Das gilt nicht nur für die Hotelzimmer, sondern auch für die Mindesteinsätze am Tisch – in Macao wird pro Kopf durchschnittlich mehr gesetzt als in Las Vegas. Für ein paar Dollar kann man hier nirgends spielen. Die drei größten Hotel-Casinos:

  • The Venetian Macao (Baujahr 2007)
    000 Zimmer und 51.000 Quadratmeter Casinofläche,
  • City of Dreams Casino (Baujahr 2009)
    400 Zimmer und 39.000 Quadratmeter,
  • Sands (Baujahr 2004)

289 Zimmer und 21.000 Quadratmeter Casinofläche.


Bildquelle: Thinkstock, 453207847, iStock, SeanPavonePhoto