Gutbetuchte tragen gerne feine Stoffe 😉 Wissenswertes über Kashmir, Pashmina,Vikunja-und Alpaka-Wolle.

Kashmir
Schals oder Kleidung aus Kashmir sind Luxus, Kaschmir oder ein Anteil von Kashmir steht für exklusive Qualität. Kashmir ist das feine und weiche Unterhaar der Kaschmirziege. Es wird gerne mit Seide kombiniert, beide Materialien sind sehr fein und anschmiegsam.

Pashmina
Pashmina ist kein Material, sondern eigentlich eine Produktbezeichnung. „Pashm“ ist das persische Wort für Wolle,
Pashmina leitet sich also von „pashm“ ab und ist nur ein anderer Begriff für ein Produkt aus Kaschmirwolle.
Wenn auf Textilien Angaben wie „70% Pashmina, 30% Seide“ zu finden sind, ist das möglicherweise der Verschleierungsversuch eines Herstellers und kann bedeuten, dass die Ware weniger oder gar kein Kaschmir enthält. Denn so lässt sich das deutsche Textilkennzeichnungsrecht umgehen und strafrechtliche Verfolgung vermeiden, da im Textilkennzeichnungsrecht Pashmina nicht als zulässige Textilbezeichnung geführt wird – es gibt es ja auch nicht, da es ja eigentlich Kashmir ist 😉

Vikunja
Vikunja-Wolle ist eine wertvolle Faser, es handelt sich um die Wolle kleiner Kameltiere, den Vikunjas. Diese Fasern sind außergewöhnlich leicht, weich und kräftig. Um die eisigen Winter und die sengenden Sommer zu überleben, haben die Vikunjas dieses wunderbare und für Kleidung und Schals als hochexklusiv geltendes Fell entwickelt.

Alpaka
Das Alpaka ist ebenfalls eine Kamelform, die aus den südamerikanischen Anden stammt. Alpakawolle ist ebenfalls sehr wertvoll und bietet als Kleidung einen hohen Tragekomfort.

Viele Designer arbeiten mit hochwertigen Stoffen, edle Kleidung aus obigen Fasern gibt es ohne Material-Zweifel in exklusiven Boutiquen oder auch im Internet, beispielsweise bei Peruvian Connection

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.