Eine Möglichkeit, neue Schmuckstücke zu finanzieren, ist der Verkauf des alten und nicht mehr getragenen Schmuckes. Um einen angemessenen Erlös zu erzielen, ist die Wahl der passenden Schmuckankaufstelle wichtig. Zudem sollte der Schmuckbesitzer Angebote sorgfältig vergleichen und den Tagespreis des Edelmetalls kennen. Besondere Sorgfalt gilt, wenn der Schmuck zusätzlich mit Edelsteinen verziert ist.
Neuer Schmuck soll her: so machen Sie Altschmuck zu Geld

Wichtig: Angebote von Ankaufstellen vergleichen

Der Goldankauf berechnet den Wert der ihm zum Kauf angebotenen Gegenstände anhand des Gold- beziehungsweise Silbergehalts und des Tagespreises (informieren Sie sich auf http://www.goldankauf-haeger.de). Nicht jeder Goldankäufer berücksichtigt dabei auch den Wert möglicher eingearbeiteter Edelsteine, ebenfalls sollte die Verarbeitung des Schmuckstücks bei der Preisermittlung nicht außen vor gelassen werden. Bei der Wahl des Ankäufers sollten Sie also sorgfältig vergleichen und mehrere Angebote einholen, um den tatsächlichen Wert des Edelmetalls zu ermitteln und einen angemessenen Preis zu erzielen. Das bequeme Einsenden von Goldschmuck an eine Goldankaufstelle kann zwar eine Lösung sein, gibt dem Verkäufer jedoch in der Regel nur wenig Zeit, das Angebot abzulehnen und den Schmuck zurückzufordern.

Den Wert des Schmuckes kennen

Schmuckverkäufer vermeiden die Abgabe ihrer wertvollen Stücke zu unangemessen, geringen Preisen, indem sie vor dem Verkauf den Wert schätzen lassen. Der reine Goldwert lässt sich mithilfe einer Waage und der Kenntnis des aktuellen Goldpreises zwar selbst ermitteln, doch nur ein Fachmann kann die Verarbeitung und damit den Schmuckwert realistisch beurteilen. Den Wert der im Schmuck verarbeiteten Edelsteine können die Besitzer in der Regel auch nicht einschätzen. Am wertvollsten sind mit mehreren oder seltenen Edelsteinen besetzte Schmuckstücke. Bei einem geplanten Verkauf antiker Schmuckstücke kann auch der Antiquitätenhändler eine gute Anlaufstelle sein, um den Wert zu bestimmen.

Kauf und Verkauf miteinander verbinden

Wenn Verbraucher ihren vorhandenen Schmuck zum Beispiel zur Finanzierung neuer Schmuckstücke verkaufen möchten, sollten sie unbedingt den wahren Wert des Schmucks kennen und die Angebote mehrerer Ankaufstellen miteinander vergleichen. So erzielen Sie den bestmöglichen Preis und schaffen Platz und die nötigen finanziellen Mittel, um sich neuen Schmuck zuzulegen.

Foto gestellt von: Stefan Gräf – Fotolia