Ausverkauf von Luxus Interieur für ein noch luxuriöseres Luxus-Interieur im „Royal Monceau“ bis heute, Sonntag, den 22. Juni. Danach wird das Hotel nämlich noch viel luxuriöser 😉

Wie ich gerade im Standard gelesen habe, wird das „Royal Monceau“ in der französischen Hauptstadt in naher Zukunft umgebaut.

Alles muss raus!
Diesen Satz kennt man in der Regel nur, wenn ein Laden, ein Hotel oder Ähnliches die Pforten schließt, weil Konkurs angemeldet wurde. Nicht so in dem Pariser Luxus-Hotel „Royal Monceau“ .
Seien es die Nachtschränke aus den rund 500 Zimmern, das Geschirr, die Champagnerkühler oder das Silberbesteck – alles wird veräußert um danach noch schöner, noch edler und noch luxuriöser zu werden
🙂 Bislang machen wohl die Badetücher das Rennen, die scheinen bei den Käufern sehr beliebt zu sein – in einem Kopf-an-Kopf-Rennen mit Minibars 😉

Berühmtheiten wie Josephine Baker und Ernest Hemingway zählten bereits zu den illustren Gästen des Etablissemnts, aber auch Michael Jackson, Madonna oder auch Robert de Niro stiegen im Royal Monceau ab.

Die günstigste Übernachtung in einem einfachen Zimmer kostete bislang 460 Euro, während man für die „Royal Suite“ schon 7.000 Euro pro Nacht ablegen musste – ohne Frühstück übrigens.

Man darf gespannt sein, was der Besitzer des Hotels nach den Entwürfen des französischen Stardesigners Philippe Starck aus dem traditionellen Haus macht – schade, dass ich gerade nicht in Paris weile, so eine Minibar würde mir auch gefallen 😉

Werbung
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.