Die Modeschauen in Paris sind seit den 5. Oktober vorbei und brachten, wie jedes Jahr zahlreiche Modehighlights und Überraschungen mit sich…

Am Wochenende begann die Modewoche in Paris. Zahlreiche neue Trends und zahlreiche Luxuskleider für das Frühjahr/ Sommer 2009 wurden von unseren Lieblingsdesignern: Christian Dior, Jean Paul Gaultier, Karl Lagerfeld und Louis Vuitton, vorgestellt.

Karl Lagerfeld glänzte mit typischen Chanel – Markenzeichen, und zeigte viel Tweed, Schleifen und Kostüme, die aber in ganz neuen Kreationen aufbereitet wurden. Viele grapfische Muster und Transparente Formen zeigte Lagerfeld auf der Pariser Modeschau. Natürlich wurden die Trends des Frühjahrs 2009 auf den Modeschauen getragen. Ein Must-Have für das Frühjahr 2009 sind Kleider im Boudoir – Stil, und mit Federn geschmückte Highheels.

Trend ist bekanntlich alles, was uns die Designer und Modelabels auf den Laufstegen zeigen. Deswegen schreiben wir uns folgende, auf den Laufstegen gesehene Trends auf unsere Shoppinglisten: Empire-Kleider, Overalls, Kleider im Western-Stil, Bademode im Latex-Look.

Camelfarben waren die eng geschnittenen Jacken bei Marc Jakobs, hierzu trug man auf den Laufsteg federbestückte goldorange Oberteile. Gezeigt wurden auf Fashion – Show auch schmal geschnittene Offiziersjacken und Marlene-Hosen.

Gehypt als der neue Modeschöpfer wird der junge Engländer Gareth Pugh. Er versetzte die Modewelt durch gewagte Modeschöfpungen in Erstaunen: An Skulpturen erinnernde, aus Ballons oder Müllsäcken geschaffene Kleider zeigte Pugh. Im Alltag sind solche ausgefallene Kreationen jedoch schwer tragbar. Die Modewelt feiert Pugh jedoch als Genie!

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.