Auf der alljährlichen SIHH – Messe in Genf stellen namhafte Hersteller ihre Luxusuhren vor. Neben wunderschönen Designs, verziert mit Gold und Brillianten, sind es vor allem die technischen Innovationen die für Aufregung sorgen, ist doch eine Uhr heutzutage mehr als nur ein reiner Zeitmesser.

In der Uhrenbranche gilt die SIHH neben der Baselworld als international wichtigste Messe in Bezug auf Luxusuhren. Hier werden die Uhren-Trends der kommenden Saison gezeigt und darüber hinaus auch neue Maßstäbe gesetzt. Jedes Jahr im Januar treffen sich die größten und bedeutendsten Uhrenhersteller der Welt um ihre neuesten Kollektionen vorzustellen. Die Salon International de Haute Horlogerie, kurz SIHH genannt, wird vorwiegend von den zu Richemont gehörenden Uhrenmarken, wie etwa Cartier, Piaget, Mont Blanc und Ralph Lauren, vertreten, in diesem Jahr waren aber auch erstmals zwei kleinere Uhrenhersteller vertreten, Greubel Forsey und Richard Mille.

SIHH – Messe für Luxusuhren

Auf der SIHH, einer privaten Veranstaltungen, diskutieren die namhaftesten Luxusuhrenhersteller der Welt, welche Trends in diesem Jahr in sind und welche nicht. Heutzutage ist eine Uhr mehr als nur ein Accessoire, eine Uhr kann einen ganzen Lifestyle ausdrücken, oder einfach nur das Vorhandensein von sehr viel Geld. Eine Uhr ist mehr als nur ein Zeitmesser, sie vereint teuren Schmuck mit modernster Technologie, Diamanten mit innovativsten technischen Spielereien. Darüber hinaus bietet die Luxus-Messe seinen privilegierten Kunden nicht nur äußerst teure und reich verzierte Uhren an, auch Sportmodelle und Taucheruhren werden hier vorgestellt, natürlich mit der neuesten Technik ausgestattet, so dass einem Tauchgang in die unbekannte Tiefe des Meeres nichts mehr im Wege steht.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.