Luxus-Yachten sind das Statussymbol der Superreichen. Wer sich eine zulegt, macht keinen Hehl aus seinem Reichtum. Noch größer, noch luxuriöser, noch besser ausgestattet – nach oben sind den Reichen dieser Welt keine Grenzen gesetzt. Die drei eindrucksvollsten und luxuriösesten Yachten werden im Folgenden vorgestellt und lassen so manchen neidisch werden.
Eine Frau genehmigt sich ein Sonnenbad auf Deck

Platz 3: die „Sunborn Gibraltar“ mit Luxushotel

Die 142 Meter lange Yacht „Sunborn Gibraltar“ zählt nicht nur zu den größten Yachten der Welt, sondern ist auch ein schwimmendes Hotel der Superlative. Das Hotelschiff verfügt über eine unvergleichliche Luxusausstattung, die der eines 5-Sterne-Hotels in nichts nachsteht. Auf sieben Stockwerken gibt es 189 geschmackvoll eingerichtete Zimmer und 18 Suiten, die fast alle einen Balkon beziehungsweise eine Terrasse haben. Mit 111 Quadratmetern bieten die luxuriösen Suiten den Passagieren genügend Platz zur Entfaltung. Durch die großen Fenster können sie einen traumhaften Blick auf das Wasser genießen. Für die anspruchsvollen Gäste wird auf der „Sunborn Gibraltar“ alles geboten, was das Herz begehrt: neben einem großen Spa-Bereich, einem Fitnesscenter und einem exklusiven Kasino kann man sich im erstklassigen Restaurant auf dem Oberdeck, das über ein ausfahrbares Dach verfügt, kulinarisch verwöhnen lassen. 200 Mitarbeiter sorgen auf der 150 Millionen Euro teuren Yacht für das Wohlbefinden der Passagiere. Eine Übernachtung auf der „Sunborn Gibraltar“ kostet zwischen 220 und 2.200 Euro.

Platz 2: Abramowitschs berühmte „Eclipse“

Die „Eclipse“ von Roman Abramowitsch, einem der vermögendsten Männer der Welt, misst stolze 162,5 Meter und ist DAS Symbol für Wohlstand und Luxus. Sie ist mit allen Annehmlichkeiten wie zum Beispiel einem Pool, einer Party-Lounge und einem Kino ausgestattet. Vergnügen kann man sich auch auf den vorhandenen Motorbooten und Jet-Skis. Zudem verfügt Abramowitschs Kabine über ein Dach, das sich vollständig öffnen lässt. Gäste können bequem mit dem Hubschrauber anreisen – die Yacht verfügt über zwei Hubschrauberlandeplätze. Die „Eclipse“ kommt einer Festung nahe: sie ist mit zahlreichen Abwehrmechanismen gegen Paparazzi und andere mögliche Angreifer ausgestattet. Zweimal musste das „Spielzeug“ aus dem Hause Blohm + Voss bisher verlängert werden und ist beachtliche 340 Millionen Euro wert.

Platz 1: die Mega-Yacht „Azzam“

Die stattliche Motoryacht „Azzam“ ist mit einer Länge von 180 Metern derzeit die längste Privat-Yacht der Welt. Damit dürfte sie selbst den russischen Oligarchen Abramowitsch vor Neid erblassen lassen. Ganze 17,50 Meter ist sie länger als die „Eclipse“ – so lang wie etwa drei Luxuslimousinen der Marke Maybach. Ihr Eigentümer ist Prinz Prinz al-Walid ibn Talal Al Saud, ein saudi-arabischer Milliardär und Investor. Das Prachtexemplar der Superlative wurde in der Bremer Lürssen-Werft gebaut und ist schlappe 500 Millionen Euro wert. Interessant: es verfügt sogar über ein U-Boot und ein Raketenabwehrsystem. Auch wenn über die Inneneinrichtung viel spekuliert wird, ist sicher, dass der Eigentümer auch hier nicht gespart haben dürfte. Vermutungen zufolge ist die Yacht mit einem riesigen Pool, einem luxuriösen Wellnessbereich mit Saunalandschaft und einem Kino ausgestattet. Hier lässt es sich aushalten – keine Frage.

Bild: Thinkstock, Photodisc, Steve Mason

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.