Die Marke Valentino ist bekannt für feminine Damenmode und höchste Qualität. Beim Anblick eines Kleides des Designers fängt das Frauenherz an höher zu schlagen. Es scheint, als würde der Designer mit seinem Gespür für Weiblichkeit, die er mit der Pariser Haute Couture und italienischer  Qualitätsarbeit verbindet, genau wissen, was zu tun ist, um Frauen zu begeistern.

[youtube Hrx5ffEkins]

Valentinos Kreationen stehen wie keine anderen für eine klassische, sehr europäische Weiblichkeit. Einfache, klare Farben und dezente, hochwertige Stoffe verbinden sich mit einem raffinierten Schnitt zu exklusiver Damenmode. Was genau das Besondere an den Werken des Designers ist, lässt sich kaum beschreiben. Klar ist nur, dass wohl jede Frau gerne ein Kleid des Designers im Schrank hätte.

Valentino als Italiener in Paris

Valentino Garavani wurde 1932 im italienischen Voghera geboren. In dem nahe Mailand gelegenen Städtchen verbrachte er seine Kindheit und fand schon kurz nach dem Schulabschluss sein Interesse an Mode. Er besuchte Kurse, um das Anfertigen von Modezeichnungen zu lernen, und gewann ein Stipendium der Pariser Haute Couture Gesellschaft. Daraufhin ließ er sich in der französischen Hauptstadt zum Modedesigner ausbilden.

Nachdem er in Paris für Guy Laroche gearbeitet hatte, wechselte er nach Rom, um dort sein eigenes Modehaus zu gründen. Bald war er in der Modewelt für seine hochwertige Kleidung nur noch unter seinem Vornamen bekannt.

Mittlerweile hat sich der Designer aus der Modewelt zurückgezogen. Die Marke besteht jedoch weiter – die neuen Designer des Labels sind Maria Grazia Chiuri und Pier Paolo Piccioli. Gekonnt setzten sie die Traditionen und die Klasse weiter fort und führen „Valentino“ in die Moderne.

Taschen von „Valentino“

Wie für Valentino üblich, zeichnen sich auch die Taschenkreationen durch eine unbeschreibliche Klasse und einen dezenten Stil aus. Sie setzten da an, wo die Kleider aufhören, und vollenden ein Valentino-Outfit mit einer grazilen Weiblichkeit. Schleifen, Rüschen und hochwertige Stickereien – das klingt zunächst nach einer Masse an Applikationen, doch betrachet man die Taschen der letzten Kollektion, wirkt das Gesamtbild aufgrund der dezenten Farbwahl und simplen Formen nie überladen.

Eine einfache Clutch in einem Nudeton, oder eine cremefarbene Tasche aus hochwertigem Leder – Die Designs begeistern aufgrund der qualitativ hochwertigen Arbeit und der Verbindung von Weiblichkeit und Funktionalität. Große Taschen wirken nicht minder stilvoll oder gar grob, sondern setzten den fragilen, zerbrechlich anmutenden Stil der Marke weiter fort.

Man findet Stücke aus hochwertigem Leder, mit zarten und edlen Stickereien oder aber Clutches mit dezenten Schleifen in Pastelltönen. Es gibt Taschen in verschiedensten Größen und Formen, sodass sowohl für einen gekonnten Auftritt am Abend, als auch für die Arbeit etwas dabei ist.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.