Das Leben der französischen Modeschöpferin Isabel Marant dreht sich seit sie 15 Jahre alt ist um die Mode. Zunächst als Model, dann als Direktorin der Elite Model Management Agentur und bis heute als gefeierte Modeschöpferin. Ihre Mode repräsentiert die Frau: feminin, ausdrucksstark, sinnlich. Aktuell begeistert sie Bloggerszene und Fashionjournalisten mit ihrer Kollektion für H&M. Man könnte diese Kollektion als Lebens-Werkschau bezeichnen, schließlich präsentiert Isabel Marant ihre Klassiker – natürlich nicht einfach kopiert, sondern neu interpretiert.

Ein Leben für die Mode

Vor ihrem Studium verdiente sie sich ihre ersten Brötchen als Model. Von 1985 bis 1987 ging sie auf die Studio Bercot Fashion School in Paris und schon 1989 gründete sie ihr erstes Label. Unter dem Namen „Twen“ brachte sie zusammen mit ihrer Mutter eine erste Kollektion mit Jersey- und Strickkleidung heraus. Schnell wurde das Label erfolgreich, 1994 wurde es in „Isabel Marant“ umbenannt. Es folgten Auszeichnungen wie der „Award de la Mode“.

C‘est la mode

Ihr Name steht für Luxusfashion mit einem Touch Rebellion. Sie kombiniert weiße Spitze mit schwarzen Lederröhrenjeans, einen Ethno-Kurzblazer zum Burn-out T-Shirt, bei ihr sehen Boyfriend-Blazer elegant aus. Was viele bestimmt nicht wissen: der Schuhtrend des Jahres 2012, Hidden Wedges, war eine Erfindung aus dem Hause Isabel Marant. Was allen Kollektionen gemein ist: diese französische Leichtigkeit. Wie sie der GLAMOUR verriet sollte ihre Kleidung etwas sein, was echt ist und was „Frauen gern im Alltag tragen, mit einer gewissen Unbekümmertheit“.

Und jetzt für H&M

Wie eine Reihe bekannter Modedesigner vor ihr (Karl Lagerfeld, Anna Della Russo, Marni) hat auch Isabel Marant jetzt eine Kollektion für das schwedische Modehaus H&M präsentiert. Seit dem 14. November werden die Stücke in ausgewählten Läden der Modekette erhältlich sein. Für diese Kollektion hat Madame Marant im Archiv geforscht und die bedeutensten Entwürfe ihrer vergangenen Kollektionen neu aufgelegt. Wieder dabei: viel Strick, viel Leder. Die Intention hinter der Kollektion erklärt sie so: „Alles kann nach Belieben und Intuition miteinander kombiniert werden: Dies entspricht meiner Auffassung von Mode, in der es vor allem um Persönlichkeit geht“.

Bild: Screenshot von http://www.isabelmarant.com/fr/actualites/

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.