Gleich zu Anfang muss ich etwas gestehen, was vielen Modebegeisterte entsetzen wird: Ich stehe diesen sogenannten Kultlabels eher etwas skeptisch gegenüber. Und so hatte ich auch meine Bedenken, als ich mir die neue Kollektion des Berliner Kultlabels Lala auf der Fashion Week ansehen wollte. Doch ich wurde eines Besseren belehrt!
Meine liebstes Label Teil 2: Lala Berlin

Der Aufstieg von Lala Berlin

Lala Berlin wurde im Jahre 2004 von der Unternehmerin Leyla Piedayesh gegründet. Ihre Inspiration war ein Flohmarkt in Prenzlauer Berg, auf dem sie ein paar selbstgestrickte Pulswärmer entdeckte, die sie veranlassten, doch einmal selbst Mode zu kreieren. Gesagt, getan – so präsentierte die Designerin ein Jahr später auf der Berliner Modemesse „Premium“ ihre erste Strickkollektion, die gleich begeistert aufgenommen wurde. Mittlerweile ist Lala Berlin ein international anerkanntes Label mit 60 Läden weltweit, das hauptsächlich Mode für Damen designt, jedoch auch Basics für Männer und Accessoires im Programm hat. Der Werdegang liest sich wie ein modernes Märchen, obwohl er dem vieler Berliner In-Labels ähnelt. Doch was macht Lala Berlin so besonders? Das wollte ich auf der diesjährigen Mercedes Benz Fashion Week herausfinden.

Die letzte Kollektion von Lala Berlin

Eines muss ich gleich vorweg nehmen: Die letzte Kollektion des Berliner Labels sieht so gar nicht nach Großstadt aus. Stattdessen erinnert sie mich an Meer, Palmen und meinen letzten Urlaub. Die Präsentation findet in den alten Opernwerkstätten in Berlin-Mitte statt und setzt von Anfang an auf Gegensätze. Die dominierenden Farben sind Gelb, Orange, Hellblau und Nude, die interessante Kontraste zu Schwarz, Weiß und Rot setzen. Gecroppte Strickteile werden zu Jeans kombiniert, Kaftane und Overalls verleihen vielen Outfits eine feminine Note. Im Laufe der Präsentation werde ich immer mehr zum Fan von Lala Berlin. Die Mode ist alltagsfreundlich und doch hat sie etwas Besonderes. Und sie passt irgendwie zu allen Anlässen – ich kann mir vorstellen, diese Outfits zur Arbeit, zum Shoppen und zum Ausgehen anzuziehen. Außerdem macht sie durch ihre Muster und ihre Farben einfach gute Laune!

Bohème meets Jet-Set

Nach der Show war ich wirklich begeistert: Wann sieht man schon einmal Mode, die gut aussieht, bequem ist und zudem noch tragbar ist? Mein nächstes Ziel in Berlin stand also schon fest: ein Besuch im Laden von Lala Berlin in der Mulackstraße. Denn nach der Mercedes Benz Fashion Week bin ich mir ganz sicher: Lala Berlin ist ab sofort eines meiner liebsten Label!

Image: Screenshot von http://www.lalaberlin-onlineshop.de/de