Schöner und reicher wohnen – in der Hauptstadt Berlin entstehen neue Luxusbauprojekt – damit nicht nur Angelina Jolie und Brad Pitt die Stadt bevölkern 😉

Da heißt es auf der einen Seite, Berlin sei „arm, aber sexy“ und auf der anderen Seite, wie in der Berliner Morgenpost zu lesen stand, gibt es immer mehr neuen Luxus, auch am Bau.

Berlin Zehlendorf
Ein neues Villenviertel ist hier im Entstehen, die „Wannseegärten“, zwischen Wald und Wasser können die neuen Zehlendorfer ab Ende des Jahres lustwandeln. Mit sechs Doppelhaushälften und zehn Landvillen geht es los, dann sollen weitere Einfamilien-, Reihenhäuser folgen. Etwas Ähnliches gab es schon einmal im 19.Jahrhundert, die „Colonie Alsen“ am Wannsee, die von einem Bankier1863 gegründet wurde und aus Villen, kleine Schlösschen und weitläufigen Gartenanlagen bestand.

Luxuriöses Wohnen im urbanen Umfeld, oder auch „Speckgürtel“ genannt 😉 ist ein Trend, der in vielen deutschen Großstädten zu beobachten ist. Mit genug Kleingeld kann man sich gerne mal geräumige Wohnungen mit edlem Interieur wie Swarovski-Badelandschaften oder Vollholz-Parkett gönnen.

Bauunternehmen haben sich auf die steigende Nachfrage eingestellt, nicht nur in Berlin, auch andernorts entstehen Luxus-Wohnanlagen mit allem Komfort, entworfen und gebaut von renommierten Architekten.

Auch Stardesigner Philippe Starck hat den Trend erkannt und reagiert mit der Marke Yoo auf die Freude am luxuriösen urbanen Wohnen. Ab 2010 werden diese Yoo-Wohnungen in Berlin Mitte mit Blick auf die Spree bezugsfertig sein, auf Wunsch braucht man sich auch gar nicht selbst einrichten, das erledigt dann ein Design-Team. Das Modell gibt es schon in Hamburg und München

Mit dem Auto in die Wohnung
Ganz besonders bemerkenswert finde ich persönlich ja die sogenannten Carlofts, wird übrigens gerade in Berlin Kreuzberg umgesetzt, da parkt man dann seinen geliebten Wagen über den Außen-Aufzug vor der eigenen Terrassentür. Da kann man sich Benziner dann auch gut als Museumsstück hinstellen, falls der Sprit nun doch wirklich mal ausgeht 😉

Die Luxus-Immobilien bieten dem Jet-Setter auch gleich noch den Blumenpflegedienst und auch den Doormann-Service, der ist in anderen Ländern schon lange alltäglich, hier setzt er sich erst jetzt langsam durch.
Für den geselligen Luxus-Bewohner gibt es auch eine Infrastruktur im Angebot: Die gemeinschaftliche Nutzung von Wellness-Bereichen und Schwimmbecken, Grünflächen sind auch gern genommen.

Werbung
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.