Es ist eine unumstößliche Tatsache: Die meisten Frauen lieben Handtaschen! Am liebsten hätten wir zu jedem Schuh, jedem Outfit und jedem Gürtel das passende Modell – natürlich in verschiedenen Farben, Materialien und Formen. Funktioneller ist es allerdings, eine Tasche dem Anlass gemäß auszuwählen. Welche Tasche wann am besten passt, lesen Sie hier.

Praktisch und groß im Alltag

Im Kostüm zum Kundentermin oder leger ins Büro – eine geräumige Maxi-Tasche ist immer ein guter Begleiter! Darin können problemlos Wasserflaschen oder Regenschirme, aber auch Kosmetika, Haarbürste und der Apfel für zwischendurch verstaut werden. Auch zum Stadtbummel eignet sich die Großraumtasche perfekt – neben dem Portemonnaie und dem Handy finden auch neuerworbene Teile darin Platz. Das Schöne an Maxi-Taschen: Sie passen zu nahezu jedem Tagesoutfit. Besonders toll wirken sie zu Jeans, Trenchcoat oder Lederjacke. Sie möchten möglichst lange etwas von Ihrer Maxi-Tasche haben? Hier geht’s zu den Pflegetipps auf idee-fuer-mich.de.

Sportlich für längere Touren

Sie planen einen Ausflug, eine Radtour, ein Picknick oder einen Wochenendtrip? Dann ist ein Rucksack genau das Richtige. Kulturbeutel und ein oder zwei Outfits passen in der Regel mühelos hinein – größere Rucksäcke, sogenannte Weekender, sind zudem besonders unkompliziert zu tragen und zu handhaben. Vor allem mit Reiseoutfits wie Jeans, Sneakers und Übergangsjacken harmonieren Rucksäcke problemlos. Alltagstauglicher und gerade sehr angesagt sind kleine, meist lederne Rucksäcke, die als Handtaschen-Ersatz dienen – man findet sie in nahezu jeder gewünschten Farbe.

Elegant durch die Nacht

Glamouröse Gala, romantisches Dinner oder der Besuch in einem Club – Abendveranstaltungen sind der perfekte Anlass, um stylische Abendkleider noch mit einer besonders schönen Tasche als Accessoire aufzuwerten. Klassischerweise wird zum raffinierten Abend- oder Cocktailkleid eine Clutch getragen. Es gibt sie in verschiedensten edlen Materialien wie geprägtem Leder, Seide oder Samt – man klemmt sie sich lässig zwischen Oberarm und Körper oder trägt sie einfach in der Hand. Bei nicht ganz so glamourösen Anlässen darf es auch eine Pochette sein – sie ist klein und quadratisch und verwahrt so essentielle Dinge wie Schlüssel, Geld, Telefon, Lippenstift und Puder. Pochettes sehen auch mit weniger eleganten Outfits besonders aus – mit Jeans und einem verführerischen Top setzen sie tolle Akzente.

Bildquelle: Thinkstock, 468207697, iStock, Tony Lomas

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.