…dann müsst ihr euch den neue Film von Sofia Coppola anschauen: „The Bling Ring“. Im Film geht es um eine Clique gelangweilter Jugendlicher aus reichem Hause, die in die Häuser der Reichen und Prominenten einsteigen, um dort „auf Shoppingtour“ zu gehen. Und tatsächlich wurde sogar im Haus von Paris Hilton gedreht.
Paris Hilton bei einer Shoperöffnung

Nach einer wahren Begebenheit

Der Film basiert auf wahren Ereignissen. In einem Artikel, der in der Vanity Fair erschien, wurde beschrieben, wie zwischen 2008 und 2009 eine Gruppe von Jugendlichen in die Häuser prominenter Besitzer (u.a. Orlando Bloom) einbrach und von dort Schmuck, Kleidungsstücke und teure Uhren mitgehen ließ. Die Presse nannte die Gruppe „Bling Ring“. Doch die Gruppe wurde geschnappt und zu Haftstrafen bis 4 Jahren verurteilt.

In Sofia Coppolas Film wird eine der Jugendlichen von „Everybodys Darling“ Emma Watson dargestellt. Die Rolle steht im krassen Kontrast zu ihrem niedlichen Hermine-Image aus den Harry Potter Filmen. Mit dieser Rolle zeigt Frau Watson deutlich: ich kann auch anders! In den weiteren Hauptrollen wurden eher unbekannte Jungschauspieler eingesetzt. Spannender sind da schon die Nebenrollen: so sehen wir doch tatsächlich Paris Hilton als Sie selbst in ihrer eigenen originalen Bude! Kleiderschränke gigantischen Ausmaßes, Bling Bling und Überfluss im Übermaß.
Schon irgendwie spannend, mal so direkt hinter die Kulissen der Schönen und Reichen zu blicken.

Mein kleines Fazit

Der Film konnte meine Lieblings-Sofia Coppola Filme „The Virgin Suicides“ und „Lost in translation“ nicht von ihrem Sockel schubsen, aber zur kurzweiligen Unterhaltung hat er allemal beigetragen. „The Bling Ring“ ist seit dem 15.August in den Kinos.

Bildurheber: Star Press

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.