Keine Idee für das nächste Geburtstagsgeschenk? Wie wär´s mit einer Miniaturausgabe des Geburtstagskindes? Damit schießen Sie auf der Party bestimmt den Vogel ab! Das schönste: 3D-Figuren können Sie ganz einfach selbst ausdrucken, wenn Sie einen 3D Drucker haben. Wurden 3D-Drucker bisher fast ausschließlich in der Industrie eingesetzt, gibt es heute eine Vielzahl an Modellen für den eigenen Schreibtisch. Und kosteten sie vor ein paar Jahren noch ein Vermögen, bieten die Hersteller inzwischen eine gute Auswahl an erschwinglichen Modellen zu Preisen ab 500 Euro an, schauen Sie beispielsweise bei reichelt.de.

Mit einer Personen-Figur aus dem 3D Drucker machen sie aber nicht nur auf der Party einen guten Eindruck. Es eröffnen sich noch ganz andere Möglichkeiten. So können eigene Modelle kreiert werden. Beispielsweise einen Flaschenöffner oder einen Zahnbürstenhalter. Fehlt dem Nachwuchs ein bestimmter Lego-Baustein? Kein Problem, einfach Daten aus dem Internet laden und das fehlende Teil ausdrucken. Der Rasenmäher läuft nicht mehr, ein Zahnrad ist gebrochen, das Ersatzteil gibt es nicht mehr? Früher landete der Rasenmäher auf dem Müll und ein neuer wurde gekauft. Das muss heute nicht mehr sein. Einfach ausdrucken, einbauen, fertig!

Sind die Daten der Wunschteile nicht im Netz zu finden, wird´s etwas komplizierter, aber nicht unlösbar. Mit einem 3D-Scanner können Sie die fehlenden Daten selbst erstellen und am Computer beispielwese das verschlissene Zahnrad wieder zusammensetzen.
Oder soll es ein Schmuckstück für die Ehefrau sein? Ob Ohrringe, Brille, Masken, Schlüsselanhänger oder andere Accessoires – mit einem 3D-Drucker sprengen Sie die Grenzen der eigenen Kreativität. Sie können Getriebe konstruieren, Erklär-Modell für die Uni oder genau passgenaue Aufbewahrungsboxen für Fotos ausdrucken.
Ein findiger Chinese bietet sogar ganze Traumvillen aus dem 3D-Drucker an. Der Spezial-Drucker ist sechs Meter hoch, zehn Meter breit und 150 Meter lang. Das Druckmaterial besteht aus recyceltem Bauschutt. Das senkt die Baukosten auf einen Bruchteil des Preises für ein normales Haus. So kostet eine 1.100-Quadratmeter-Traumvilla nur umgerechnet 140.000 Euro! Außerdem ist der Drucker schnell: Er benötigt nur zwei Tage. Dazu kommen noch rund 28 Tage Montagezeit auf der Baustelle.

Bildherkunft: Thinkstock, iStock, Sébastien Bonaimé

Werbung
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.