Gestern Abend wurden zum 86. Mal die Oscars verliehen. Natürlich ging es vorrangig um die Kunst, die Gewinner, die Filme. Für mich am interessantesten sind aber natürlich die Kleider und Garderoben der Hollywood-Prominenz. Wer stach hervor? Was war der Trend auf dem diesjährigen Red Carpet? Und wer beging den Fashion-Faux-pas des Abends?

Elfenhaft in Weiß und Pastell

Meine persönliche Siegerin des Abends, und das nicht nur, weil sie einen Oscar als beste Nebendarstellerin eingeheimst hat, ist Lupita Nyong’o. Elfenhaft schwebte sie in einer eisblauen plissierten Robe von Prada über den roten Teppich. Ein wenig erinnerte sie mich an Cinderella aus dem gleichnamigen Disney-Film. Dazu trug sie, sehr puristisch, eine goldenen Haarreif, Armreif und Ohrstecker. Lupita fiel mir schon bei den Golden Globes (damals in einer feuerroten Robe mit Cape von Ralph Lauren), bzw. bei den Critics Choice Awards in einem schneeweißen Kleid mit Cut outs von Calvin Klein auf. Sie trägt diese Kombination aus klassischem Schnitt mit einem raffinierten, modernen Twist mit einer Leichtigkeit und Nonchalance, dass man neidisch werden könnte. Was dabei besonders auffällt: sie benötigt keinen oder nur sehr wenig Schmuck. Hoffentlich dreht Lupita noch mehr eindrucksvolle Filme, damit wir sie noch häufiger auf Filmverleihungen anschmachten können.

Der Trend des Abends war die Unschuld in Weiß bzw. in Nude. Egal ob Männlein (Jared Leto) oder Weiblein (Naomi Watts, Jessica Biel, Cate Blanchett, Kristen Bell), mit funkelnden Pailletten oder schimmernden Akzenten, bei diesem Trend sind die Accessoires wichtig, sonst wird’s schnell blass. Die Damen griffen zumeist die Farbe des Kleides beim Schmuck auf, so trug Cate Blanchett Swarowski Chandeliers in Nude oder Penelope Cruz Blüten-Ohrstecher mit Chopard Juwelen in Weiß.
Jared Leto peppte seinen Weiß-Look mit einer roten Fliegen und farbig passendem Einstecktuch. Der Mann kann aber auch alles tragen, ob nun Frauenkleider wie in seiner Oscarnominierten Rolle in „Dallas Buyers Club“, oder wie gestern den „Jesus im Smoking“-Look.

Schwarz geht ja immer

Auf Nummer sicher oder besser gesagt Schwarz, setzen Julia Roberts und Charlize Theron. Theron trug eine Robe aus Satin und Organza von Dior mit einem durchsichtigen Tüll-Oberrock. Julia Roberts konnte dieses Jahr leider nicht überzeugen. Ihre Kombination aus Spitze und Schößchen sah altbacken aus. Aber ihr Lächeln reißt das Outfit wie immer raus.

And the Fashion Oscar does not go to…

Das ist dieses Jahr gar nicht so leicht zu entscheiden. So richtige den Vogel abgeschossen hat eigentlich kein Prominenter. Das Kleid der schwangeren Kerry Washington saß nicht hundertprozentig, sah ein wenig ungebügelt aus, aber das war kein richtiger Fehlgriff. Liza Minelli kam im nachtblauen (Pyjama?-)Zweiteiler mit farblicher passender Haarlocke. Naja, Liza Minelli halt.
Nicht mal Lady Gaga traute sich was. Sie trug eine metallische Versace Robe im Art Deco Stil. Einzig für ein bisschen Styling-Aufregung sorgte Pharrell Williams. An die kleinen Strolche erinnernd trug der Sänger einen Smoking mit Bermudahosen. Immerhin waren die Beine rasiert….

Bild: Thinkstock, Getty Images News, Scott Olson

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.