Bedeutet luxuriöses Wohnen gleich schwere Samtvorhänge und Kronleuchter? Was so manchem Hollywoodstar mit einem schweren Bankkonto sicherlich schon aufgefallen ist: Diese Art zu wohnen ist zwar luxuriös, jedoch nicht sonderlich modern.

Das Architektenteam Graft beweist, dass dynamische Räume mit reduziertem Interieur besonders stilvolles Wohnen ermöglichen.
Im Architekten- und Designermilieu sind Graft längst keine Unbekannten mehr. Seit der Gründung des Teams, 1998 durch drei junge Architekten aus Deutschland, übernahmen sie die Innengestaltung einer Vielzahl von Residenzen, Hotels, Bars und Clubs. Darunter zählen auch die Rückzugsorte einiger Prominenter und Reicher, zu denen auch der Schauspieler Brad Pitt gehört. Edle Materialien und geschmackvolles Mobiliar in klaren Formen schaffen ästhetische Räume für exklusives Wohnen.

Wer es lieber doch anders mag, dem sei Karl Lagerfeld empfohlen. Überladen mit den teuersten Möbeln der verschiedensten Epochen, bewegt er sich auf dem schmalen Grat zwischen extraordinärem Stil und überfrachtetem Kitsch. Viele seiner extravaganten Einrichtungszusammenstellungen dienten auch als Kulissen für seine Fotografien. So kann man, mit der Anmutung in vergangene Zeiten zurückversetzt zu sein, ganz im Stile eines Monarchen residieren und den Luxus in vollen Zügen genießen.

Man muss sich jedoch keineswegs für einen Stil entscheiden. Es spricht nichts gegen die Kombination aus moderner Architektur, die in manchen Fällen als zu kalt empfunden wird, und antiken Wertgegenständen und Mobiliar. Gerade dadurch kann dem Innenraum viel an Individualität verliehen werden und das Wohnen erhält durch beides seine Exquisität.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.