Dass ein Adventskalender nicht immer mit Schokolade gefüllt sein muss, beweisen die exklusiven Varianten der Luxusklasse.

Adventskalender gehören seit dem 19. Jahrhundert zum christlichen Brauchtum in der Adventszeit und sind bei Jung und Alt äußerst beliebt. Dass neben Schokoladenherstellern auch Luxus-Güter-Produzenten den Adventskalender für sich entdeckt haben, ist da nicht verwunderlich. Jedes Jahr kommen neue exklusive Variationen auf den Markt, die die Zeit bis Weihnachten verschönern sollen. Gefüllt mit edlen Gewürzen, Schmuck oder Kosmetik – es gibt fast nichts, was es nicht gibt.

Adventskalender der Luxus-Klasse

Der Adventskalender bietet eine charmante Möglichkeit, den Umsatz noch vor dem Haupt-Weihnachtsgeschäft ein wenig anzukurbeln. Eine besonders exklusive Variante wurde beispielsweise von Montblanc entwickelt. Ein ca. 1,40 Meter hohes Haus bildet den luxuriösen Kalender, hinter dessen 24 Türen und Fenster sich kostbarer Schmuck, Schreibgeräte und wertvolle Uhren befinden. Der Kalender soll für rund 500.000 Euro von einem anonymen Käufer erworben worden sein.
Auch das britische Luxus-Kaufhaus Harrods hat im letzten Jahr seine Alternative des Adventskalenders vorgestellt. Anstatt kleiner Schokofiguren warteten in den 5 Adventskalendern, die jeweils für einen Kontinent produziert wurden, unter anderem Armbanduhren, Manschettenknöpfe aus Gold und sogar eine Designerküche. Für rund 1 Million Dollar konnte dieser Weihnachtskalender der absoluten Luxusklasse erworben werden. Man darf gespannt sein, ob sich das Edel-Kaufhaus auch in diesem Jahr wieder ein besonderes Highlight überlegt hat.

Der teuerste Adventskalender der Welt

Der bislang teuerste Adventskalender der Welt wurde ebenfalls im vergangenen Jahr vom belgischen Unternehmen Octagon Blue GVC vorgestellt und hat einen Gesamtwert von etwa 2,5 Millionen Euro. Es handelt sich dabei um ein filigranes Kunstwerk aus Glas, entworfen und gestaltet von jungen aufstrebenden Designern und zertifiziert durch das Antwerpener Begutachtungsinstitut für Diamanten. In dem kunstvollen Gebilde warteten 24 Diamanten mit insgesamt 81 Karat auf seinen neuen Besitzer, wobei der größte und wertvollste natürlich hinter dem 24. Türchen zu finden war. Ob der Rekord Luxus-Adventskalender in diesem Jahr gebrochen werden kann, bleibt abzuwarten.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.